Anzeige




Ja richtig gehört: Es gibt bereits holografische 3D-Darstellungen zum anfassen.

Wissenschaftler der Universität von Tokyo haben das Airborne Ultrasound Tactile Display gebaut, welches 3D-Animationen und Bilder mit Hilfe von speziellen LCD Projektoren auf einem konkaven Spiegel darstellen kann und dank einer Druck-Technologie (durch Ultraschallsignale) sogar berührungsempfindlich und damit anfassbar macht. Völlig ohne einen Handschuh oder einem Aufsatz für die Hand, wie man anfangs vermuten könnte.

Die genaue Technik dahinter ist selbstverständlich schwierig zu erklären und mit Sicherheit werden die Forscher dieses holographische Meisterwerk nicht offenlegen, aber trotzdem sieht man schon einen guten Ansatz der weiterentwickelt und vielleicht sogar bald einen echten Mehrwert bieten könnte.

Hier noch ein Video, das das Airborne Ultrasound Tactile Display wohl etwas besser verdeutlicht:

Und hier noch ein weiteres Video, bei dem das Airborne Ultrasound Tactile Display einen unsichbaren Druck (durch Ultraschallsignale) im Raum entstehen lassen kann:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.